MENU
Der Seiteninhalt beginnt hier

Erdbebenüberwachung

Das im Oktober 2019 installierte Überwachungsnetz besteht aus vier Oberflächenstationen. Die zwei neuen Stationen (VINZL und MESRY) ergänzen die beiden bestehenden Stationen (LADOL und GIMEL) des nationalen seismischen Netzwerkes der Schweiz optimal. Eine dritte Station wurde im November 2021 nahe Aubonne (AUBON) eingerichtet. Vier der Stationen liegen in einer Entfernung von rund 10 Kilometern um den Geothermiestandort. Die Station VINZL wurde nahe der geplanten Tiefbohrung installiert. An diesem Standort wurde zusätzlich ein Starkbebensensor angebracht.

Die derzeitige seismische Überwachung ermöglicht es, auch kleine Veränderungen der natürlichen Seismizität schnell zu erkennen. Damit lässt sich abschätzen, ob ein Zusammenhang mit den geotechnischen Aktivitäten im Rahmen des Geothermieprojekts bestehen könnte. Der SED informiert EnergeO und die Öffentlichkeit zeitnah über solche Veränderungen.

Seismische Stationen in der Umgebung von Vinzel

Seismische Stationen in der Umgebung von Vinzel